G7

Die Seelen der Magier

Nach der Reise auf See sind die Helden in Gareth gelandet. Nach dem dortigen Treffen mit der Gemeinschaft sind sie nach Kuslik aufgebrochen um zu studieren. Nach neun Monaten wurden sie von einer Nachricht von Rohezal eingeladen, ihn bei seinem Turm zu unterstützen und ihn dort aufzusuchen.

Die Helden machten sich auf den Weg

Bei der ersten Aufgabe mussten die Helden in ein Eulennest klettern,
bei der zweiten Aufgabe galt es, einen Tatzelwurm zu erschlagen
bei der dritten Aufgabe ging es darum, durch einen Sumpf zu einer Trauerweide zu gelangen
bei der vierten Aufgabe musste in ein Grab gegangen werden
bei der fünften Aufgabe musste auf einem alten Steg in einem Fluss voller Flussfetzer etwas geborgen werden
bei der sechsten Aufgabe galt es in den Turm zu kommen und einen Dämon zu besiegen.

Nachdem alles erfüllt und Rohezal nun zu den Helden sprach, machte er ihnen klar, warum die Aufgaben zu schwer waren. Sie sollten sich als Borbaradianer ausgeben und und ein ein Kloster voller Anhänger Borbarads gehen. Dort galt es eine Quelle der Macht zu vernichten. Nicht einfach.

Von einem goldenen Kaiserdrachen mit Namen Faldegorn wurden die Helden in die Nähe des Klosters gebracht. Im Kloster angekommen, gaben sie sich wie besprochen als wer anders aus. Borbarad hätte sie hierher geschickt. Sie wurden aufgenommen. Sie hatten einen verdeckten Kontakt von Rohezal in der Abtei: Azaril Scharlachkraut. Eine Elfe. Von den ersten Konversationen mit den Leuten wurde aber schnell klar, dass sie umgedreht worden ist. Sie arbeitete wohl nicht länger für Rohezal.

Die Helden konnten auf jedenfall schon am zweiten Tag den wahrscheinlichen Ort für die Quelle der Macht ausmachen. Und so gingen sie bei Nacht im Gebetsraum durch eine Falltür in den Kellerbereich.

Eine Glasfigur, die einen 13-gehörntem Dämon abbildete und von waberndem Rauch gefüllt war, zierte einen großen, von Säulen umringten Raum. Die Helden zerschlugen ihn, nicht jedoch bevor sie nicht aus unbekannter Quelle ein verlockendes Angebot bekommen hatten.

Die Helden wurden anschließend von den Borbaradianern angegriffen. Sie hatten sich gut vorbereitet. Der Kampf verlief ohne Tote auf der Seite der Helden. Dennoch konnten der Abt Vestor und auch Azaril fliehen.

Die Helden badeten die Abtei im Feuer Angroschs und machten sich auf den Weg Richtung Rohezal. Sechs Tage waren sie unterwegs. Als Belohnung erhielten sie Dank von Rohezal und auch ein goldenes Jagdhorn, mit dem sie Faldegorn rufen konnten, um ihnen einmal beizustehen, wenn er denn helfen vermag.

Comments

Belohnungen:

Allgemein
- 350 AP
- Goldenes Jagdhorn zum Rufen des Kaiserdrachens Faldegorn

Allgemeine SE:
- Sagen/Legenden
- Magiekunde
- Klettern

Spezielle charaktergebundene SE

Brodrix:
- ???

Bran:
- ???

Dorian:
- Schlösser knacken
- Überreden

Vergus:
- ???

Shila:
- ???

Aletheia:
- ???

Die Seelen der Magier
blubderapo

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.